Finde uns auf Facebook

Lfd. Nr.: 042
Datum / Uhrzeit: 18.09.2014 / Aus: 11:38 h
SCHADA: DRZF
Einsatzort: Kellerbleek
Meldung: nach WRB drohen 4 Bäume umzustürzen;
v. 15 HLF2: TZ EPPD mit Baumspezialisten anrücken
Kräfte: 15 HLF2   DL
32 UDI
32 KRAN    WLFE AB KRAN
EPPD GKW    EPPD GWR3
Lage: EST als DRZF für 15 HLF2 seit 10:10 h; nach Wasserrohrbruch auf Bahngelände drohten 4 Bäume (Akazien) in Hanglage neben einem Fließgewässer mit einem Stammdurchmesser von je 40-60cm und einer Höhe von ca. 20-25m, sowie 1 Standsilo (Wechselsilo für Sattelauflieger) mit einer Höhe von 7,5m und 50m³ Fassungsvermögen in Hangnähe auf Wanderweg bzw. Straße zu fallen; Bäume und Silo (gefüllt mit unbekannter Menge Salzgranulat) waren nach WRB massiv im Wurzelteller bzw. im Erdreich unterspült; BA Tiefbauabteilung, Gartenbauamt und POL vor Ort; von BA: unmittelbare Gefahrenlage muss kurzfristig durch F entfernt werden; Bäume in schwieriger Lage; DL kann nur bedingt aufgestellt werden;
11:38 h: v. 15 HLF2: FF EPPD mit Baumspezialisten zum Fällen der Bäume anrücken!
EST durch TZ EPPD übernommen; 15 HLF2 wurde zur Risikoabdeckung herausgelöst; 1 DL wurde zum Abtragen des 4. Stammes aufgrund Neigung zur Straße nachgefordert; 3 Bäume wurden mittels mehrerer Motorkettensägen zeit- und personalintensiv gefällt; 4. Baum wurde im Hauptstammbereich durch TZ EPPD mittels Kettensäge segmentiert über den Korb der 15 DL abgetragen; nach Abschluß der Fällmaßnahmen wurde durch POL und Umweltdezernat aufgrund der nicht vorhandenen Standsicherheit durch Unterspülung und der Ermangelung an Leitungsplänen eine sofortige Beseitigung des Stand-Silos angeordnet; Eigentümer konnte keine Fachfirma mit Kran organisieren;
14:45 h: v. EST: 32 UDI, KRAN und AB KRAN zur EST anrücken; nach umfangreicher Begehung wurde mit 32 UDI zwecks Erkundung der exakten Aufstellfläche und mögl. Hubkapazitäten des FW-Kranes (aufgrund Unterspülung) das Anschlagen von Hebebändern am Silo-Kopf über die erneut nachalarmierte 15 DL eingeleitet; parallel wurde durch TZ EPPD eine Tordurchfahrt mittels Motortrennschleifer geöffnet; die Zuwegung erfolgte erschwert über Bockleiter; Silo (Gewicht: ca. 27t) wurde durch 32 Kran aus dem Gefahrenbereich versetzt; Gefahr wurde beseitigt; EST längere Zeit; EST an Eigentümer übergeben
Mittel:  
Links:

 

   
Fotos:

Waldeck Fotografie

 
 

 

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Rüdiger Gärtner