Finde uns auf Facebook

alt

Im Rahmen eines internen Amtshilfeersuchens unserer Landesfeuerwehrpastorin Frau Erneli Martens wurde die SEGH und der TZ der FF EPPD am 27.04.2013 morgens zur Petrikirche alarmiert. Hier galt es eine besondere und auch nicht minder spektakuläre Aufgabe in Form einer sehr speziellen Technischen Hilfeleistung zu lösen.

Der ausgediente Dienstwagen Smart sollte im Vorlauf der in Hamburg stattfinden Kirchentage in ein einzurichtendes Museum in ca. 50m Höhe innerhalb des Kirchturms (weitere Infos: hier) gezogen werden. Zusammen mit der SEGH galt es 2 redundante Zugsysteme über ca. 50 Höhenmeter herzustellen. Seitens des TZ der FF EPPD wurden eine große Umlenkrolle, diverse Anschlagmittel, Hebebänder, Auffanggurte und 1 Greifzugsystem eingesetzt. Insgesamt wurden neben dem eigentlichen Transport des Fahrzeuges 7 Höhenfahrten für Materialtransport und Logistik des Smarts durchgeführt.

Die gesamten Arbeiten dauerten vor Ort ca. 5 Stunden. Der Smart fand jedoch gänzlich unbeschädigt abschließend seinen vorbestimmten Parkplatz im Kirchturm.

Die Aktion wurde abschnittsweise durch den Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg Herrn OBD Maurer, den stellvertretenden Amtsleiter Herrn Wenderoth und THW-Präsident Broemme, Landesfeuerwehrpastorin Martens und weiteren Zuschauern begleitet, welche den eingesetzten Einsatzkräften Ihren Dank und Respekt zur perfekten Durchführung aussprachen. Der THW-Präsident hatte zusammen mit dem damaligen Amtsleiter der FW Hamburg Herrn Farrenkopf den Smart auf der Messe "Interschutz" getauft.

Das Team des Technischen Zuges der FF EPPD konnte sich einmal mehr als Spezialisten für besondere und schwere technische Hilfeleistungen präsentieren.

Abschließend möchten wir uns bei allen Beteiligten Kräften für die sehr gute Zusammenarbeit und Frau Martens für die hervorragende Versorgung bedanken!

Den Videolink finden dazu Sie hier:
Hier Klicken


alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
Bilder mit freundlicher Genehmigung von C. Timmann
 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Rüdiger Gärtner