Finde uns auf Facebook

Am 31.12.06 wurden in der Zeit von 02:10 bis 16:07 Uhr insgesamt 12 wetterbedingte Einsätze abgearbeitet. Besondere Einsätze waren hier u.a. ein Baum in schwieriger Lage in HH-Hummelsbüttel für den GKW, wobei umfangreiches schweres, technisches Gerät eingesetzt werden musste, und eine Anforderung des gesamten technischen Zuges durch die HLG 11 zum Ballindamm.

Hier stand ein 5-geschossiges Baugerüst in deutlicher Schräglage. Es bestand Einsturzgefahr. Durch massiven Einsatz von beiden Seilwinden und diversem Spezialgerät konnte das Gerüst durch die Gerüstbaufirma segmental abgetragen werden. Der Einsatz dauerte annähernd 4 Stunden, wobei die Kräfte bereits 1,5 Stunden vor unserer Alarmierung tätig waren.

In der Sylvesternacht wurde bis Mitternacht kein Einsatz gefahren. Wir waren traditionell als 13 HLF 2 eingemeldet. Es wurde ein ruhiger Abend. Nicht einmal die RTWs mussten mehr als 6 Einsätze fahren. Im gesamten Hamburger Westen war laut DGL der FEZ gegen 23:15 Uhr nicht ein Großfahrzeug auf der Straße!

Nach Mitternacht begann schließlich eine Einsatzwelle, die sich bis um 04:35 Uhr morgens fortsetzte. Besonders zu erwähnen war ein FEU im HHS Eckernförder Straße im 8. OG. Insgesamt wurden 7 Einsätze für das 13 HLF 2 disponiert.

Das Miteinander an der FuRW 13 war wie erwartet sehr angenehm. Die Versorgung war erstklassig! Es standen den ganzen Abend zahlreiche Speisen und Getränke zur Verfügung.

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Rüdiger Gärtner